Investitionen
Hilfe von Großkunden für Chipzulieferer ASML

Chipzulieferer ASML bekommt nun auch Unterstützung vom koreanischen Großkunden Samsung. Samsung investiert in die Forschung und erhält dafür Anteile am niederländischen Konzern. Zuvor waren Intel und TSMC eingestiegen.
  • 0

AmsterdamDer niederländische Chipausrüster ASML bekommt Schützenhilfe von seinem Großkunden Samsung. Der koreanische Elektroriese investiere 779 Millionen Euro in die Forschung für die kommende Technikgeneration und erhalte im Gegenzug einen Anteil von drei Prozent an dem Unternehmen, teilte ASML am Montag mit.

Erst Mitte Juli war der weltgrößte Chiphersteller Intel mit 15 Prozent bei den Niederländern eingestiegen und hatte dafür mehr als vier Milliarden Dollar springen lassen, der Auftragsfertiger TSMC hatte für rund eine Milliarde Euro einen Anteil von fünf Prozent bekommen.

ASML rüstet sich gerade für neue, investitionsintensive Produktionstrends in der Halbleiterbranche. Dazu gehört die Fertigung auf größeren Siliziumscheiben und neuartige Lithographietechniken, die eine größere Ausbeute und noch kleinere Chips erlauben.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Investitionen: Hilfe von Großkunden für Chipzulieferer ASML"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%