IT-Branche
Cisco drängt ins Geschäft mit Servern

Der Netzwerkausrüster Cisco greift die großen Computerhersteller IBM und Hewlett-Packard an und will künftig Server anbieten. Bislang wird der Server-Markt von einigen wenigen Herstellern beherrscht. Mit seinem Angriff gefährdet Cisco andere allerdings andere Einnahmequellen.

MÜNCHEN. Mitten in der größten Wirtschaftsflaute der Nachkriegszeit erschließt der amerikanische IT-Konzern Cisco ein ganz neues Geschäftsfeld. Das US-Unternehmen wird künftig auch Netzwerkrechner anbieten, sogenannte Server. Damit tritt die Firma aus dem Silicon Valley in direkte Konkurrenz zu seinen bisherigen Partnern IBM und Hewlett-Packard (HP), den weltweit führenden Anbietern dieser vor allem in Rechenzentren eingesetzten Computer.

Cisco-Chef John Chambers sagte gestern, mit den neuen Maschinen werde der Konzern kräftig wachsen. Der Manager lockt seine Kunden mit um 20 bis 30 Prozent geringeren Kosten für ihre Rechenzentren: Mit den neuen Cisco-Produkten kämen sie bei gleicher Leistung mit...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%