IT-Konzern
IBM stockt Aktienrückkauf um Milliarden auf

IBM verdient mit seinem Software- und Dienstleistungsgeschäft blendend. Der laufende Aktienrückkauf wird um sieben Milliarden Dollar aufgestockt. Die Quartalsdividende liegt mittlerweile bei 75 Cent.
  • 1

ArmonkDer IT-Konzern IBM lässt seine Aktionäre mit weiteren Milliarden am geschäftlichen Erfolg teilhaben. Das Computer-Urgestein stockt den laufenden Aktienrückkauf um sieben Milliarden Dollar auf. Zusammen mit unverbrauchtem Geld aus einer früheren Genehmigung kann IBM damit für 12,2 Milliarden Dollar eigene Anteilsscheine erwerben.

Schon im April 2012 könnte der Verwaltungsrat weitere Milliarden lockermachen, erklärte IBM am Dienstag am Firmensitz in Armonk (US-Bundesstaat New York). Der Konzern verdient momentan mit seinem Software- und Dienstleistungsgeschäft blendend. Anders als etwa bei Apple ist das IBM-Management bereit, etwas von dem Geld an die Aktionäre abzugeben. Die Dividende fürs Quartal liegt inzwischen bei 75 Cent.

Kommentare zu " IT-Konzern: IBM stockt Aktienrückkauf um Milliarden auf"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • ja und ist die Dividende besonders erwähnenswert? Nach meiner Rechnung entspricht das (0,75x4)/181$=1,65 % Rendite vor Steuern.Das ist ja nun nicht gerade der Hit, oder sehe ich was falsch?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%