Käufer sind APAX und Texas Pacific
Telecom Italia Mobile verkauft griechische Tochter

Der italienische Mobilfunkbetreiber Telecom Italia Mobile (TIM) verkauft seine griechische Tochter TIM Hellas für 1,1 Milliarden Euro an die beiden Beteiligungsgesellschaften APAX Partners und Texas Pacific Group.

HB Mailand. Tim hält bisher 80,9 Prozent an TIM Hellas. Insgesamt werde der drittgrößte Mobilfunkanbieter Griechenlands damit mit 1,6 Milliarden Euro oder 16,43 Euro je Aktie bewertet. TIM rechnet bei der Transaktion mit einem Veräußerungsgewinn von rund 432 Millionen Euro.

Bereits im März war aus Branchenkreisen verlautet, die Muttergesellschaft von TIM, Telecom Italia verhandle mit den beiden Beteiligungsgesellschaften über den Verkauf von TIM Hellas. Telecom-Chairman Marco Tronchetti hatte im Februar gesagt, sein Unternehmen habe Angebote für das griechische Unternehmen erhalten. TIM, das zu 80 Prozent zur Telecom gehört und gerade wieder mit dem Mutterkonzern verschmolzen wird, konzentriert seine Auslandsaktivitäten zunehmend auf Lateinamerika und vor allem Brasilien.

TIM Hellas hatte Ende 2004 2,3 Millionen Kunden. Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen mit 78,8 Millionen Euro einen um 14 Prozent geringeren Gewinn eingefahren. TIM Hellas konkurriert auf dem griechischen Markt mit Cosmote, Vodafone Greece and Q-Telecom, einer Tochter des IT-Unternehmens Infoquest. Die Aktien von TIM Hellas werden an der US-Technologiebörse Nasdaq sowie in Amsterdam gehandelt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%