Kartellprobleme
Merkel soll bei Telekom-Deal helfen

Nach der Klage des US-Justizministeriums gegen den Verkauf von T-Mobile USA an AT&T zieht die Deutsche Telekom alle Register. Nun soll Bundeskanzlerin Angela Merkel den Deal retten.

DüsseldorfDie Politik unterstützt die Deutsche Telekom bei dem Versuch, ihre kriselnde US-Tochter an AT&T zu verkaufen. Das Handelsblatt (Dienstagausgabe) berichtet unter Bezug auf Konzernkreise, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel US-Präsident Barack Obama kurz nach Bekanntgabe des Deals angerufen hat, um für das Geschäft zu werben. Mit 32 Prozent ist der Bund größter Telekom-Aktionär.

Die Telekom hatte am 20. März erklärt, dass sie T-Mobile USA für 39 Milliarden Dollar an AT&T verkauft. Doch am 31. August klagte das für Kartellfragen zuständige US-Justizministerium gegen den Deal. Die Behörde befürchtet, dass der Wettbewerb darunter leide. Sie zeigte sich jedoch weiterhin bereit für Verhandlungen.

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%