Konsolidierung des französischen Telefonmarktes schreitet zügig voran
Telekom-Konzern SFR Cegetel sucht Partner im Festnetz

Die französische Telekom- Gesellschaft SFR Cegetel will durch einen Zukauf oder durch ein Joint Venture die Konsolidierung des französischen Festnetz-Marktes mitgestalten. Das sagte Frank Esser, Vorstandschef der Gruppe, im Gespräch mit dem Handelsblatt.

PARIS. „Bei einem Joint Venture wollen wir größter Einzelaktionär bleiben. Das heißt aber nicht, dass wir mehr als 50 Prozent des Kapitals besitzen müssen“, sagte Esser. In diesem Jahr sei aber mit keiner Transaktion mehr zu rechnen. „2004 ist das Jahr des organischen Wachstums.“

SFR Cegetel ist die Telekom- Tochter des französischen Mischkonzerns Vivendi Universal. Neben Vivendi ist der britische Mobilfunkgigant Vodafone mit 44 Prozent an SFR Cegetel beteiligt. Im Festnetzgeschäft – wie im Mobilfunk – ist das Unternehmen Nummer zwei nach Marktführer France Télécom und dessen Mobilfunk-Tochter Orange

.

Bei der Bilanzvorstellung von Vivendi Universal im März hatte Esser bereits angekündigt, dass SFR Cege-tel an der Bildung eines starken Gegenpols zu Platzhirsch France Télécom interessiert ist. Cegetel führte daher bereits Gespräche mit Wettbewerber Neuf Telecom. Diese wurden aber im April abgebrochen. Offizielle Begründung: Ein Zusammengehen hätte zu viele Kräfte gebündelt, ausgerechnet zu dem Zeitpunkt, wo der Markt für schnelle Webzugänge in Frankreich (ADSL) stark wächst.

Esser hält eine Konsolidierung im französischen Festnetz-Markt weiterhin für „hilfreich“ angesichts einer France Télécom, die rund 85 % des Marktes hält. Sein Haus ist nach seinen Angaben offen für einen Partner, der vor allem Kunden mitbringt. „In unserem Netz sind noch Kapazitäten frei“, sagt Esser

.

Der Breitband-Markt in Frankreich wächst derzeit rapide. Im Januar hatten 6,2 Prozent der französischen Haushalte in Frankreich einen ADSL-Zugang, im vergangenen Juli waren es erst 4,1 Prozent (EU-Schnitt: sechs Prozent).

Cegetel ist im Breitband-Geschäft für Privatkunden vergleichsweise spät gestartet. Jetzt setzt sich Esser ehrgeizige Ziele: „Wir wollen im Breitband-Geschäft einer der führenden Anbieter werden und dabei profitabel bleiben.“ Mit rund 275 000 ADSL-Kunden rangiert Cegetel derzeit in vergleichbaren Größenordnungen wie Wettbewerber Neuf Telecom. Nach einem ersten Investitionsplan von 150 Mill. Euro will Cegetel nun noch mal 30 Mill. Euro im zweiten Halbjahr in den ADSL-Ausbau investieren.

Seite 1:

Telekom-Konzern SFR Cegetel sucht Partner im Festnetz

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%