Mangelnde Transparenz
Chinas Kartellwächter nehmen Microsoft ins Visier

Der Verkauf von Windows und Office sei nicht vollständig transparent, wirft die Kartellbehörde Chinas dem IT-Konzern Microsoft vor. Bereits zu Monatsbeginn gab es schon Vorwürfe gegen den Softwaregiganten.
  • 0

PekingDer US-Softwarekonzern Microsoft gerät ins Visier der chinesischen Kartellwächter. Im Zentrum der Untersuchung stehen der Internetbrowser Explorer und der Media Player, mit dem Bilder, Video- und Audiodateien abgespielt werden können. Beide werden oft im Paket mit dem Betriebssystem Windows und der Bürosoftware Office angeboten.

Microsoft sei nicht vollständig transparent, was den Verkauf von Windows und Office angehe, sagte der Chef Staatlichen Verwaltung für Handel und Industrie, Zhang Mao, am Dienstag in Peking. Der Konzern habe aber Bereitschaft zur Zusammenarbeit bekundet. „Die Untersuchung läuft, wir werden die Ergebnisse rechtzeitig veröffentlichen.“

China hat Microsoft bereits zu Monatsbeginn die Verletzung der Anti-Monopol-Gesetze vorgeworfen. Es gebe Probleme mit der Kompatibilität, Bündelung und der Dokumentierung bei Windows und Office. Die Behörden waren zuletzt auch gegen andere westliche Firmen vorgegangen, darunter gegen Mercedes-Benz und den Chip-Hersteller Qualcomm.

Windows war lange das dominierende Betriebssystem für Computer. Dass die Software im Paket mit dem Internet Explorer und dem Media Player angeboten wurde, hatte auch europäische und amerikanische Kartellwächter auf den Plan gerufen. Die EU-Kommission verhängte eine Strafe von knapp 1,4 Milliarden Euro.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Mangelnde Transparenz: Chinas Kartellwächter nehmen Microsoft ins Visier"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%