Medienfirma bleibt auch künftig mittelständisches Unternehmen
EM.TV will nach Neubeginn wieder wachsen

Die Medienfirma EM.TV setzt nach dem Umbau auf moderates Wachstum und erwägt auch Zukäufe. „Wir schauen uns schon den Markt an“, sagte EM.TV-Chef Werner Klatten der „Financial Times Deutschland“. „Es müssten aber kleine, rentable Engagements sein.“

MÜNCHEN. Einen Zeitraum ließ ein EM.TV-Sprecher offen. Auch ohne Zukäufe sieht Klatten das Unternehmen auf einem Wachstumskurs. In den kommenden zwei bis drei Jahren werde ein kumuliertes Umsatzwachstum von 30 bis 40 Prozent angestrebt. Dieses soll vor allem im Sportbereich erwirtschaftet werden.

Zukäufe seien in Nischenbereichen wie Home Entertainment möglich, sagte Klatten. EM.TV ist nach Auskunft des Sprechers bereits seit vergangenem Jahr im Geschäft mit DVD und Video aktiv. Der Bereich spiele jedoch zur Zeit eine geringe Rolle. „Das ist eines der Felder, wo man das Geschäft noch ausweiten kann“, sagte der Sprecher.

EM.TV hat erst Anfang des Jahres mit einem umfangreichen Sanierungsplan die drohende Pleite abgewendet. Nach hohen Verlusten in den vergangenen Jahren hatte das Unternehmen im ersten Quartal die Gewinnschwelle erreicht. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen war von einem Minus von 4,4 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum auf ein Plus von 2,8 Millionen Euro gestiegen. Für 2004 rechnet das Unternehmen mit leicht schwarzen Zahlen bei einem Umsatz von rund 200 Millionen Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%