Medienkonzerne
NBC Universal prüft Gründung eines Frauensenders

Trotz der wirtschaftlich schwierigen Situation denkt der amerikanische Medienkonzern NBC Universal über weitere Sender in Deutschland nach. "Wir werden unser Senderportfolio in Deutschland ausbauen", sagte Deutschlandchefin Katharina Behrends dem Handelsblatt.

DÜSSELDORF. NBC Universal prüft derzeit den Start eines Frauensenders. "Die Gründung eines international bereits erfolgreichen Frauensenders wie Diva ist für uns eine Option". Nach Angaben von Brancheninsidern in München laufen derzeit Gespräche über die Gründung einer deutschen Ausgabe von Diva TV. Der britische Bezahlsender Diva startete im Oktober 2008 und sendet populäre Talkformate wie die in den USA populäre "Oprah Winfrey Show".

Derzeit betreibt NBC Universal die beiden Bezahlsender 13th Street sowie SciFi und ist an den Nischensendern History Channel und Biography Channel beteiligt. Den glücklosen Spielfilmkanal "Das Vierte" verkaufte der Medienkonzern im Juni 2008 an den russischen Unternehmer Dmitri Lesnewski für rund 13 Mio. Euro.

Der bisher letzte Frauensender in Deutschland, TM 3, hatte keinen Erfolg. Der Münchener Kanal ging nach jahrelangen Verlusten im Sommer 2001 in dem Quizsender Neun Live auf. Dieser Kanal gehört heute der Sendergruppe Pro Sieben Sat 1.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%