Milliardenangebot für Snapchat
Facebook will die Jugend „flashen“

Die Zunge rausgestreckt: Facebook scheitert mit einem Milliardenangebot für die bei Teenagern beliebte Snapchat-App. Die Offerte zeigt, dass der blaue Riese um den Zugang zur Jugend bangt. Über Facebooks Achillesferse.

DüsseldorfKann man ein solches Angebot ablehnen? Man kann. Der Internet-Riese Facebook bot den Machern der Nachrichten-App Snapchat drei Milliarden Dollar – für ein Unternehmen, das keine drei Jahre alt ist und bislang keinen Cent verdient. Die beiden Gründer sind Mitte 20 und wären auf einen Schlag reich geworden. Und lehnten trotzdem ab, wie das „Wall Street Journal“ schreibt. Insider berichten, dass die Gründer hoffen, später noch mehr rausholen zu können.

Mancher mag das als eine typische Übertreibung größenwahnsinniger Silicon-Valley-Typen abtun. Doch das astronomische Angebot wie auch das Selbstbewusstsein der Gründer haben zumindest einen nachvollziehbaren Hintergrund: Immer mehr Smartphone-Nutzer...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%