Mobile Welt
Chip-Ausrüster setzt auf steigende Nachfrage

Smartphones und Tablet- Computer liegen bei den Verbrauchern derzeit hoch im Kurs. Der Firmenchef Peter Wennink des Chip-Herstellers ASML glaubt, dass das auch in Zukunft so bleibt. Er prognostiziert ein gutes Jahr.
  • 5

AmsterdamDer weltweit führende Ausrüster von Chip-Herstellern ASML setzt auf die weiterhin hohe Nachfrage nach Smartphones und Tablet-Computern. Der Umsatz in der ersten Hälfte des kommenden Jahres werde auf dem Niveau liegen, das schon im zweiten Halbjahr 2013 erreicht wurde, teilte das niederländische Unternehmen am Mittwoch mit.

„Wir rechnen damit, dass die erste Hälfte 2014 gut wird“, sagte Firmenchef Peter Wennink in einem Interview. „Die mobile Revolution hält an.“

Zuletzt hatte ASML im Juli seine Prognose für das Gesamtjahr 2013 angehoben und rechnet seither mit Erlösen von 5,2 Milliarden Euro. Auf die zweite Jahreshälfte entfielen davon 3,12 Milliarden Euro. Im dritten Quartal verdiente das Unternehmen, das als Gradmesser für die gesamte europäische Technologiebranche gilt, unter dem Strich 193 Millionen Euro bei einem Umsatz von 1,318 Milliarden Euro - das ist in etwa so viel wie von Reuters befragte Analysten erwartet hatten.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Mobile Welt: Chip-Ausrüster setzt auf steigende Nachfrage"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Die Ostalbler verdienen scih dumm und dämlich an ASML. Über die Hälfte des Ergebnisses stammt aus Holland -konzernweit. Eine Stiftung kann man nicht kaufen.

  • D.h. ASML lagert seine Marge regulär zum Optiksupplier aus dem Ostalb-Raum aus?
    Sicher nur dann, wenn es diese später kauft?
    Sonst wären die schön blöd? Vorvertrag?

  • Es waäre sicherleich sehr erwähnenswert, hier die Margen offenzulegen. Die im Optikbereich liegt bei fast 50%. No question after tax.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%