Mobilfunk-Sparte wies Verlust aus
Sprint im zweiten Quartal wieder mit Gewinn

Der US-Telekomkonzern Sprint Corp hat im zweiten Quartal dank Kostensenkungen wieder einen Gewinn erwirtschaftet, dabei aber einen Umsatzrückgang verzeichnet.

Reuters CHICAGO. Der Nettogewinn habe bei sieben Millionen Dollar nach einem Verlust von 68 Millionen Dollar vor einem Jahr betragen, teilte der Konzern am Montag nach US-Börsenschluss mit. Die Mobilfunk-Sparte Sprint PCS wies einen Verlust aus, gewann aber im abgelaufenen Quartal fast doppelt so viele Neukunden wie von Analysten erwartet. Der Konzernumsatz fiel auf 6,5 Milliarden Dollar von 6,7 Milliarden Dollar. Ausschlaggebend dafür war hauptsächlich ein Umsatzrückgang im Festnetzgeschäft.

Für das Gesamtjahr prognostizierte Sprint einen um Sonderposten bereinigten Gewinn je Aktie zwischen 1,30 und 1,35 Dollar und weiterhin einen Umsatzrückgang von sechs bis sieben Prozent.

Die Aktien der Mobilfunksparte Sprint PCS Group gaben im nachbörslichen Handel auf 6,45 Dollar von 6,62 Dollar nach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%