Mobilfunkdienstleister
Gewinn schnellt bei Freenet hoch

Der Umbau des Konzerns hat sich für Freenet ausgezahlt. Der Mobilfunkdienstleister kann deutlich höhere Gewinne ausweisen. Freenet baut sein Geschäft schon seit längerem um.
  • 0

HB FRANKFURT. Der Konzernumbau zahlt sich für Freenet immer mehr aus. Im dritten Quartal baute das Unternehmen den Überschuss binnen Jahresfrist auf 28,6 Millionen Euro aus nach 2,1 Millionen Euro vor einem Jahr, wie der Mobilfunkdienstleister am Mittwoch mitteilte.

Der Gewinnsprung hat mehrere Ursachen. So seien die Kosten für die Sanierung im abgelaufenen Quartal mit zehn Millionen Euro nur noch halb so hoch ausgefallen. Zudem habe das Hamburger Unternehmen wesentlich weniger abgeschrieben und auch weniger Zinsen zahlen müssen, sagte ein Sprecher.

Das TexDax-Unternehmen baut sein Geschäft seit längerem um und konzentriert sich auf den Mobilfunk-Markt. Andere Sparten wurden verkauft, um die Schulden zu senken. So sank der Umsatz im zurückliegenden Quartal auf 847 von 930 Millionen Euro. Von Reuters befragte Analysten hatten bei 841 Millionen Euro Umsatz mit 21,3 Überschuss gerechnet. Am bisherigen Ausblick hält Freenet fest. Demnach soll der operative Gewinn rund 350 Millionen Euro betragen.

Kommentare zu " Mobilfunkdienstleister: Gewinn schnellt bei Freenet hoch"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%