IT + Medien
MTV-Mutter Viacom mit Gewinneinbruch

Die Schwäche im Werbegeschäft setzt der MTV-Mutter Viacom auch in diesem Jahr zu. Im ersten Quartal brach der Gewinn um 34 Prozent auf 177 Mio. Dollar ein, wie Viacom am Donnerstag mitteilte. Der Umsatz fiel um sieben Prozent auf 2,9 Mrd. Dollar.

HB NEW YORK. Vor allem sinkende Werbeeinnahmen und geringere Einschaltquoten bei einigen seiner wichtigsten Kabelsendern machen dem US-Medienkonzern zu schaffen, zu dem auch das Filmstudio Paramount gehört. Aber auch geringere Verkäufe von DVDs und des beliebten Video-Spiels "Rock Band" belasteten das Ergebnis.

Dennoch sieht Konzernchef Philippe Dauman Anzeichen für eine Besserung. In den vergangenen Wochen habe es Hinweise darauf gegeben, dass sich die Wirtschaft trotz anhaltender Rezession stabilisiere. "Wir sind noch nicht über dem Berg", sagte Dauman.

Aber der Werbemarkt sollte sich nicht weiter verschlechtern. Und auch die Kunden rechneten allmählich damit, dass es im Jahresverlauf zu einer wirtschaftlichen Erholung kommen werde. Auch der Rivale Time Warner hatte am Mittwoch Hoffungen auf eine Erholung genährt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%