Musikproduktion
Jack White will 2006 erstmals Dividende ausschütten

Die Anleger der Musikproduktionsfirma Jack White Productions(JWP) dürfen für 2006 sieben Jahre nach dem Börsengang erstmals auf eine Dividende hoffen. Das Unternehmen habe im vergangenen Jahr zum fünften Mal in Folge mehr verdient, sagte Vorstandsmitglied Jack White.

rtr FRANKFURT. Der Jahresüberschuss ist um 41 Prozent auf 3,3 Mill. Euro gestiegen, teilte das Unternehmen am Freitag in Berlin. Die Verlustvorträge der Muttergesellschaft seien 2005 zudem bis auf 526 000 Euro aufgebraucht worden, weshalb nun die Aktionäre von der Gewinnsteigerung profitieren sollen.

Der Umsatz von Jack White sank im vergangenen Jahr allerdings um 17 Prozent auf 23,3 Mill. Euro, da die Firma alle nicht zum Kerngeschäft gehörenden Töchter verkaufte. Dazu zählte das puertoricanische Music-Label „VI Music“, das 2005 noch 12,5 Mill. Euro zum Umsatz beigetragen habe.

In diesem Jahr will Jack White unter anderem von der Fußballweltmeisterschaft im eigenen Land profitieren. Die Firma hat eine CD mit Fußball-Kulthits herausgebracht. Zudem will das Unternehmen ein Album des puertoricanischen Reggae- und Hiphopstar Don Omar auf den Markt bringen. Für die CD lägen in den USA bereits 4,5 Mill. Dollar Vorbestellungen vor, sagte White. Jack White vermarktet die Rechte an mehr als 100 000 Musiktiteln, unter anderem an Stücken von Jimmy Hendrix und den Gipsy Kings. Zudem produziert und veröffentlicht die Firma Musikaufnahmen von Künstlern wie Hansi Hinterseer und Roland Kaiser.

Die Jack-White-Aktie notierten am Freitag unverändert bei 7,85 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%