Nach gescheiteter Fusion mit Comcast
Time Warner Cable offen für Zusammenschluss mit Charter

Der amerikanische Kabelnetzbetreiber Time Warner Cable signalisiert Interesse an einer Fusion mit Charter Communications: Das Unternehmen sei laut einem Insider offen für Verhandlungen.
  • 0

New YorkDer US-Kabelnetzbetreiber Time Warner Cable hat nach dem Scheitern der geplanten milliardenschweren Fusion mit Comcast offenbar Interesse an einem Zusammenschluss mit dem Rivalen Charter Communications. Time Warner Cable sei offen für Verhandlungen mit Charter, sagten mit der Angelegenheit vertraute Personen am Montag. Bei Charter war zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen. Time Warner Cable wollte sich nicht dazu äußern.

Wegen Bedenken der Wettbewerbsbehörden hatte Marktführer Comcast in der vergangenen Woche seine Bemühungen aufgegeben, Time Warner Cable für 45 Milliarden Dollar zu übernehmen. Charter Communications hatte sich schon einmal um Time Warner Cable bemüht, war aber von Comcast ausgestochen worden.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Nach gescheiteter Fusion mit Comcast: Time Warner Cable offen für Zusammenschluss mit Charter"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%