Nachfolger benannt
Finanzinvestor TPG zieht sich aus Freenet-Aufsichtsrat zurück

Der Finanzinvestor TPG hat sich aus dem Aufsichtsrat der Telekomgesellschaft Freenet zurückgezogen. Die drei von der Texas Pacific Group (TPG) entsandten Mitglieder hätten ihre Ämter niedergelegt, bestätigte ein Sprecher der Investmentgesellschaft am Donnerstag Angaben aus Kreisen.

dpa-afx HAMBURG.Neben TPG-Partner Andrew Dechet saßen für den früheren Großaktionär Gerhard Konrad Schmidt und Bastian Lueken in dem Gremium der Gesellschaft.

Nach Informationen der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX wurden bei einer Aufsichtsratssitzung am Mittwoch Nachfolger berufen. Unter anderem ziehe Richard Roy in das Gremium ein, der bereits Aufsichtsratschef des Handy-Ausrüsters Balda ist. Bei Freenet war vorerst niemand für eine Stellungnahme erreichbar.

TPG hatte am Montag seine 19-prozentige Freenet-Beteiligung an die Investmentgesellschaft Vatas verkauft. Einer der Geschäftsführer von Vatas ist der einstige Vorzeigeunternehmer Lars Windhorst. Der andere Großaktionär, die Drillisch AG , wurde bei der Neubesetzung des Aufsichtsrats nicht wie gefordert berücksichtigt.

Am Mittwochabend hatte das Unternehmen - wie von Experten erwartet - eine Sonderdividende von 5,50 Euro angekündigt. Zusammen mit der regulären Dividende von 50 Cent belaufe sich die Ausschüttung an die Aktionäre damit auf sechs Euro. Eine Hauptversammlung in der zweiten Julihäfte werde über die Dividende entscheiden.

Die Aktie des auf der Fusion der freenet.de AG und mobilcom AG hervor gegangenen Unternehmens stieg am Donnerstag im frühen Handel um bis zu 4,5 Prozent auf 24,99 Euro. Bis 9.30 Uhr gab das Papier einen Teil der Gewinne wieder ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%