Netflix-Aktie auf Achterbahnfahrt
An der Wall Street liegen die Nerven blank

Das Mitgliederwachstum von Netflix in den USA bleibt weit hinter den Erwartungen zurück. Bis zu 14 Prozent sackte die Aktie im nachbörslichen Handel ab. Doch Finanzchef David Wells gelang es, die Analysten zu beruhigen.

San FranciscoExtreme Kursschwankungen nach Quartalszahlen sind bei Netflix nicht unüblich. Und auch am Mittwoch gab es eine Achterbahnfahrt. Im Heimatmarkt USA kletterte die Abonnentenzahl nur noch um 880.000, erwartet worden waren eher 1,2 Millionen.

Die verwunderten Analysten sollten mit dem Hinweis getröstet werden, es habe mehr „unfreiwillige Kündigungen“ gegeben. In den USA wird das Kreditkartensystem auf Chip-Karten umgestellt - in Europa ist das seit Jahren normal.

Angesichts des irrsinnig hohen Kurs/Gewinnverhältnisses von 247 zeigten die Investoren Nerven und die Aktie sackte um 14 Prozent ab. Doch am Ende war das Minus dann auf gut drei Prozent eingedämmt.

Die Umstellung...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%