Netzwerk-Ausrüster legt Zahlen vor
Ciscos Prognose enttäuscht

Die Wall Street schrammt in diesen Tagen am Rande einer Panik entlang und selten wurden die Ergebnisse von Cisco Systems Inc. mit größerer Spannung erwartet. Bereits im November hatte Cisco-Chef John Chambers Technologieaktien mit einer trüben Prognose den Boden unter den Füßen weggezogen. Mit den Quartalsergebnissen schaffte er jetzt eine Punktlandung - doch zufrieden stellen konnte er Analysten nicht

SAN JOSE. Cisco, die auch bei Heimnetzwerken für Kommunikation und Unterhaltung eine wachsende Rolle spielt, meldet für das zweite Quartal ihres laufenden Geschäftsjahres 2008 gegenüber dem Vorjahr einen Umsatzzuwachs um 16,5 Prozent auf 9,8 Mrd. Dollar. Der Reingewinn stieg gleichzeitig um 7,2 Prozent auf 2,1 Mrd. Dollar oder 33 Cents pro Aktie. Ohne Einmalposten betrug der Gewinn 38 Cents pro Anteil. Das entsprach den Erwartungen der Analysten, die laut Thomson Financial im Schnitt mit 9,8 Mrd. Dollar Erlösen und 38 Cents pro Anteil Gewinn rechneten.

Cisco erwirtschaftete im Quartal einen Cashflow von 2,4 Mrd. Dollar, etwas weniger als die 2,7 Mrd. im Vorjahr. Obwohl das Unternehmen zur Kurspflege im Quartal vier Milliarden Dollar für den Rückkauf eigener Aktien ausgab, wuchs das Liquiditätspolster gegenüber dem Ende des Geschäftsjahres 2007 von 22,3 auf 22,7 Mrd. Dollar.

Angesichts grassierender Rezessionsangst konzentrierte sich die Aufmerksamkeit der Anleger indessen weit weniger auf die Zahlen für das abgelaufene Quartal als auf Ciscos Vorschau für die nächsten Monate. In einer Telefonkonferenz gab Chambers nur eine Prognose für das laufende Quartal ab, und die lag mit 9,8 Mrd. Dollar Umsatz unter den Erwartungen der Analysten.

Ciscos Aktie, die seit November fast 30 Prozent ihres Wertes verlor, gab bei schwacher Börse am Mittwoch nach anfänglichen Gewinnen im regulären Handel leicht nach und sackte im nachbörslichen Handel um acht Prozent auf 21,23 Dollar ab.

Quelle: Handelsblatt
Jens Eckhardt
Handelsblatt / Korrespondent
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%