Neue Dachgesellschaft „Alphabet“
Google-Gründer bauen Konzern um

Google-Chef Larry Page hat weitreichende Veränderungen beim Internetriesen angekündigt: Das Unternehmen soll eine neue Struktur erhalten - Google wird Teil der neuen Holding-Gesellschaft Alphabet.
  • 0

Mountain ViewDer Internet-Konzern Google strengt einen Riesen-Umbau an. Die Onlineaktivitäten, allen voran die namensgebende Suchmaschine, werden von den restlichen Geschäftsbereichen getrennt. Dazu wird ein neuer Mutterkonzern mit dem Namen Alphabet geschaffen, wie das Unternehmen am Montag mitteilte.

Unter dem Dach der neuen Holding befindet sich demnach künftig Google Inc mit dem Suchgeschäft, der Videoplattform Youtube und anderen Webfirmen. Auch die Gesundheitsfirma Calico, der Investmentbereich wie Google Ventures und Google Capital sowie das Forschungslabor Google X sollen unter das Dach von Alphabet schlüpfen.

„Wir glauben schon lange, dass Unternehmen es sich mit der Zeit damit bequem machen, dieselben Dinge zu tun, nur kleinere Veränderungen vorzunehmen“, schrieb Google-Mitgründer Larry Page. Die Google-Gründer wollten „neue Dinge anfangen“. Die einzelnen Unternehmen sollten innerhalb von Alphabet unabhängig arbeiten.

Chef von Alphabet wird der derzeitige Google-Vorstandsvorsitzende Page. Der andere Mitgründer, Sergey Brin, wird Geschäftsführer der Holding. Topmanager Sundar Pichai übernimmt die Führung bei Google. Google-Finanzchefin Ruth Porat wird bei Alphabet in derselben Position arbeiten.

An der Börse kam der Schritt gut an. Alle Google-Anteile sollen automatisch in Anteile an Alphabet umgewandelt werden. Die Google-Aktien legten nachbörslich um fünf Prozent zu. Der Name Alphabet stünde neben dem sprachlichen Alphabet auch für eine besonders lohnende Investition.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Neue Dachgesellschaft „Alphabet“: Google-Gründer bauen Konzern um"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%