Neue Geschäftsfelder
Googles Investitionen tragen Früchte

Nach dem kometenhaften Aufstieg des Konzerns kam lange nichts mehr. So stellte sich für viele die Frage: Kann Google den einstigen Überraschungserfolg bei Suchmaschinenwerbung wiederholen? Zur Verzückung der Anleger, aber zum Entsetzen der Konkurrenz lautet die Antwort jetzt: Ja.
  • 0

DÜSSELDORF. Am 23. Oktober feiert Adwords seinen zehnten Geburtstag. Das Auktionssystem für Textanzeigen im Umfeld von Suchmaschinenergebnissen war der Grundstein für den kometenhaften Aufstieg Googles vom Garagen-Start-up zu einem Konzern mit mehr als sieben Mrd. Dollar Quartalsumsatz. Doch dann kam lange nichts mehr und Analysten und Anleger begannen zu zweifeln, ob Google überhaupt noch einmal einen ähnlichen Erfolg wie mit Textanzeigen wird zustande bringen können.

Jetzt ist es klar: Es geht. Noch keine zwei Jahre ist Google mit dem Betriebssystem Android im Smartphone-Geschäft tätig - und schon zeichnet sich eine neue Dominanz ab. Rund 200 000 Smartphones mit Google-Software werden jeden Tag auf der Welt aktiviert, Apples iPhone wurde auf Platz zwei der Verkaufscharts in den USA verdrängt und jetzt nannte CEO Eric Schmidt erstmal erstmal harte Geschäftszahlen: Auf Jahresbasis erwirtschaftet das mobile Internet bei Google bereits eine Milliarde Dollar Umsatz.

Erfolg mit Banner-Werbung

Und der Konzern hat noch mehr gute Neuigkeiten zu bieten: Mit Display-Anzeigen im Netz, bislang die Domäne von Konkurrenten wie Yahoo, setzt Google schon 2,5 Mrd. Dollar im Jahr um. Dabei war das Unternehmen erst Anfang 2009 in das Geschäft eingestiegen, das vom einfachen Werbebanner auf der Webseite bis zur interaktiven Videowerbung auf Youtube reicht.

Die beiden neuen Erfolgsgeschichten versetzte Anleger und Analysten in Verzückung. Dabei waren die nackten Geschäftszahlen des abgelaufenen Quartals mit markanten Steigerungen bei Umsatz und Gewinn schon beeindruckend. Wie weit Google der Konkurrenz bereits enteilt ist, zeigt der Vergleich mit AOL, der einstmals größten Web-Marke der Welt: Die 2,17 Mrd. Dollar, die Google als Nettogewinn im Quartal ausweist, entsprechen fast dem Jahresumsatz von AOL.

Mit einem Kursanstieg um mehr als elf Prozent auf über 600 Dollar feierte die Wall Street den Konzern. Trotz der hohen Steigerungen sehen Analysten in den kommenden zwölf Monaten noch Kursspielraum bis zu gut 700 Dollar für die Google-Aktie.

Die Erfolge bei Smartphones und Display-Werbung nähren Optimismus für das aktuellste Projekt: Seit Samstag stehen erste Google-TV-Geräte von Sony in den Elektronikshops und nehmen rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft den Kampf mit Apples Apple TV auf. Es geht wieder um Milliarden von Dollar an Werbegeldern und Download-Umsätze. Für das Videoportal Youtube gibt es schon eine eigene Version für TV-Geräte mit Steuerung über Fernbedienung.

Seite 1:

Googles Investitionen tragen Früchte

Seite 2:

Kommentare zu " Neue Geschäftsfelder: Googles Investitionen tragen Früchte"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%