Ohne Einmaleffekte sogar Verlust
Eastman Kodak verdient weniger

Der amerikanische Foto-Konzern Eastman Kodak hat im zweiten Quartal wegen gestiegenen Kosten bei höherem Umsatz weniger verdient als im Vorjahr. Ohne Sondereffekte schrieb das Unternehmen sogar einen deutlichen Verlust.

HB ROCHESTER. Der Überschuss fiel im Vergleich zum Vorjahr um 14 Prozent auf 495 Mill. Dollar (317 Mio Euro). Der Gewinn wurde dabei sogar noch durch Einmalerlöse und Steuervorteile im Zuge des Konzernumbaus nach oben getrieben. Ohne diese Sondereffekte entstand ein deutlicher Verlust. Der Umsatz stieg leicht um ein Prozent auf 2,5 Mrd. Dollar, wie Eastman Kodak am Donnerstag in Rochester (New York) mitteilte.

Der Traditionskonzern hatte 2007 nach einer schmerzhaften, vier Jahre langen Sanierung erstmals wieder einen Gewinn erzielt. Im ersten Quartal dieses Jahres war erneut ein Verlust angefallen. Für 2008 insgesamt verspricht das Unternehmen weiter operativ schwarze Zahlen bei stabilem oder leicht wachsendem Umsatz.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%