Preis unter 200 Dollar
Blackberry will mit Billig-Smartphone punkten

Blackberry plant den „Lucky Punch“: Der dahindarbende Smartphone-Pionier bringt ein Billig-Smartphone auf den Markt. Das Z3 soll neue Kunden in Schwellenländern locken. Für die Kanadier ist es der letzte Rettungsanker.

Jakarta/TorontoDer angeschlagene Blackberry-Konzern will mit einem Billig-Smartphone seinen Niedergang aufhalten. Das am Dienstag in der indonesischen Hauptstadt Jakarta vorgestellte Modell Z3 soll neue Kunden insbesondere in Schwellenländern anlocken und zum Rettungsanker werden. „Wenn der Markt dieses Produkt nicht gut annimmt, müssen wir ganz klar mit ein paar negativen Folgen fertig werden“, räumte Konzernchef John Chen ein.

Das neue Gerät zum Preis von unter 200 Dollar ist das erste Modell, das Chen seit seinem Amtsantritt Ende vergangenen Jahres auf den Markt bringt. Von dem Premium-Modell Blackberry 10 hatten sich viele Kunden enttäuscht gezeigt.

Um den übermächtig gewordenen Rivalen Apple

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%