Preisdruck international höher als erwartet
Telia Sonera verbucht Gewinnanstieg

Im dritten Quartal hat Telia Sonera die Analysten überrascht, da der Telekommunikationskonzern den Gewinn steigern konnte. In Zukunft soll der Marktanteil außerdem ausgebaut oder zumindest erhalten werden, allerdings sei mit anhaltendem Wettbewerb und Preisdruck zu rechnen.

HB STOCKHOLM. Der schwedisch-finnische Konzern teilte am Mittwoch in Stockholm mit, der operative Gewinn (Ebitda) sei in den Monaten Juli bis September auf 8,21 Mrd. Kronen von 7,9 Mrd. Kronen im Vorjahr gestiegen. Befragte Analysten hatten bei dem unter heftigem Wettbewerbsdruck auf den Heimatmärkten stehenden Unternehmen lediglich mit 7,49 Mrd. Kronen gerechnet.

Telia Sonera profitierte im Quartal den Angaben nach von höheren Umsätzen im schwedischen Mobilfunkmarkt sowie besseren Geschäften in Finnland und Dänemark. Positiv wirkte sich auch eine geringere Kostenbasis als im Vorjahr aus.

Die Märkte Skandinavien und Baltikum werden sich nach Einschätzung des Telekomkonzerns gemessen am Volumen gut entwickeln, allerdings sei mit anhaltendem Wettbewerb und Preisdruck zu rechnen. Bislang sei der Preisdruck im internationalen Geschäft höher als erwartet gewesen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Kunden würden aus dem Festnetz zum Mobilfunk und zur Internet-Telefonie wechseln, so dass das Wachstum für eine gewisse Zeit begrenzt bleibe. Danach werde das Geschäft wieder stärker wachsen.

Der Gewinnanstieg fiel höher aus als der Umsatzzuwachs, so dass die operative Gewinnmarge auf 39,8 % stieg, wie das Unternehmen mitteilte. Der Umsatz betrug im dritten Quartal 20,65 Mrd. Kronen nach 20,09 Mrd. Kronen vor Jahresfrist. Für das vierte Quartal sei damit zu rechnen, dass sich die Profitabilität weiterhin positiv entwickele, prognostizierte der Konzern. Im zweiten Quartal hatte Telia Sonera ein Kostensenkungsprogramm angekündigt, bisher aber keine Details dazu öffentlich gemacht. Die Nummer Eins der Branche in Nordeuropa kündigte zudem für das kommende Jahr den Rückkauf eigener Aktien im Wert von zehn Mrd. Schwedischen Kronen (rund eine Milliarde Euro) an.

An der Börse in Stockholm notierten die Aktien mit einem Aufschlag von gut fünf Prozent bei 37,50 Kronen. Analysten begrüßten den für kommendes Jahr geplanten Aktienrückkauf. „Ich wollte sichere Informationen, dass der Aktienrückkauf im Frühjahr vollzogen wird und wir haben das bekommen“, sagte Analyst Hakan Persson von der Kaupthing Bank. Telia Sonera hatte bereits im Juli ein Rückkaufprogramm für die Jahre 2005 bis 2007 im Volumen von insgesamt 30 Mrd. Kronen angekündigt, aber bisher keine Einzelheiten genannt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%