Rege Nachfrage aus China und USA
Alcatel schafft die Kehrtwende

Der französische Telekom-Ausrüster Alcatel schreibt wieder schwarze Zahlen. Alle Unternehmensbereiche entwickelten sich gut, wobei der Bereich Festnetz am stärksten zulegen konnte.

HB PARIS. Im Vierteljahr habe sich ein Nettogewinn von 23 Mill. Euro nach einem Verlust von 675 Mill. Euro im Vorjahr ergeben, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Paris mit. Vor allem von der Nachfrage in China und den USA habe Alcatel profitiert. Der Umsatz kletterte auf 3,08 Mrd. Euro nach 2,97 Mrd. Euro. Nicht enthalten sei darin das Glasfaser-Geschäft, von dem sich Alcatel getrennt hatte. Für das laufende dritte Quartal rechnet das Unternehmen - bei konstanten Wechselkursen - mit einem Umsatzwachstum auf vergleichbarer Basis von mehr als zehn Prozent.

Alcatel hatte sich in der Vergangenheit nur langsam von der Branchenkrise erholt, zu der die drastisch gesunkenen Telekom-Ausgaben der Unternehmen vor rund drei Jahren geführt hatten. Das Unternehmen profitiert nun von vermehrten Investitionen in Breitband-Internet-Zugänge und der wieder steigenden Nachfrage nach Telekommunikationsdiensten von Firmenseite.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%