Premium „Rolling Stone“ Gründer Jann Wenner Die Stimme des Rock ’n’ Roll

Bereits mit Mitte 20 interviewte er Mick Jagger und John Lennon, der „Rolling Stone“ war sein Lebenswerk. Nun stellt Verleger Jann Wenner das legendäre Musikmagazin zum Verkauf. Es ist das Ende einer Ära.
Nicht mehr tonangebend in der Musikszene. Quelle: Getty Images
Jann Wenner

Nicht mehr tonangebend in der Musikszene.

(Foto: Getty Images)

New YorkGerade einmal 21 Jahre alt war Jann Wenner als er 1967 mit 7.500 geliehenen Dollar den „Rolling Stone“ gründete. Rasch wurde das Fachblatt für Rockmusik und Alternativkultur zur Plattform für Autoren wie Hunter S. Thompson („Fear and Loathing in Las Vegas“) oder Tom Wolfe. Wenner entdeckte die Star-Fotografin Annie Leibovitz und machte das Magazin zum weltweiten Erfolg. Auch der Verleger selbst interviewte als Mittzwanziger bereits Mick Jagger und John Lennon und später auch die US-Präsidenten Bill Clinton und Barack Obama. „Wir haben Rock ‚n‘ Roll eine Stimme gegeben“, beschreibt Wenner sein Magazin.

 

Mehr zu: „Rolling Stone“ Gründer Jann Wenner - Die Stimme des Rock ’n’ Roll

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%