Rupert Murdoch
Sky-Mutter 21st Century Fox steigert Gewinn

Für die Sky-Mutter 21st Century Fox geht es bergauf: Der Umsatz wächst um 16 Prozent. Auch Sky Deutschland rückte in die Nähe der Gewinnzone. Die deutschen Champions-League-Finalisten brachten zahlreiche neue Abonnenten.
  • 0

New YorkWie bei der deutschen Tochter Sky geht es auch bei der amerikanischen Mutter 21st Century Fox aufwärts. Der Kino- und TV-Konzern des US-Milliardärs Rupert Murdoch konnte dank seiner erfolgreichen Kabelsender Gewinn und Umsatz im vierten Geschäftsquartal steigern. Unter anderem wegen höherer Werbeeinnahmen legte in diesem Bereich das Betriebsergebnis vor Abschreibungen um ein Viertel auf 1,8 Milliarden Dollar zu, wie Fox am Dienstag mitteilte. Beim gesamten Konzern blieben in den drei Monaten bis Ende Juni unter dem Strich 977 Millionen Dollar hängen und damit rund zwei Drittel mehr als vor einem Jahr. Der Umsatz wuchs um 16 Prozent auf 7,2 Milliarden Dollar.

Die Erfolge des FC Bayern München und von Borussia Dortmund in der Champions League hatten Sky Deutschland zuletzt zahlreiche neue Abonnenten beschert und den Sender damit überraschend nah an die Gewinnzone gebracht. Fox wurde in diesem Jahr von Murdochs News-Corp-Imperium abgespalten. In dem neuen Konzern sind Kabelsender wie Fox News und das Filmstudio 20th Century Fox vereint. Allerdings schwächelten gerade die beiden Vorzeige-Marken etwas. Bei Fox drückten sinkende Zuschauerzahlen bei der lange erfolgreichen Musikcasting-Show „American Idol“ den Gewinn. Dem Filmstudio machten schwächere Geschäfte mit TV-Produktionen zu schaffen.

Das Unternehmen besitzt auch die Mehrheit am Bezahlsender Sky Deutschland. Bei News Corp ist vor allem das Medien- und Verlagsgeschäft mit Zeitungen wie dem „Wall Street Journal“ geblieben.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rupert Murdoch: Sky-Mutter 21st Century Fox steigert Gewinn "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%