SAP
Softwarekonzern arbeitet an Registrierungs-App für Flüchtlinge

SAP arbeitet laut eigenen Angaben derzeit an einer App zur Registrierung von Flüchtlingen. Die Software würde sowohl Migranten, als auch den Behörden bei Anfrage gratis zur Verfügung gestellt, erklärte ein Sprecher.

FrankfurtEuropas größter Softwarekonzern SAP tüftelt derzeit an einer Smartphone-App zur Registrierung von Flüchtlingen. Die Software solle den Migranten und Behörden in Deutschland kostenlos zur Verfügung gestellt werden, sagte ein Unternehmenssprecher am Mittwoch.

Derzeit führe der Konzern mit den Behörden Gespräche, ob diese die App gebrauchen könnten. Bislang gebe es noch keine Bestellungen. Die Flüchtlinge könnten mit der App bereits auf ihrem Weg nach Deutschland ihre persönlichen Daten eingeben, Informationen zu Verwandten in Deutschland bereitstellen sowie Bildung und Arbeitserfahrungen eintragen. Die Behörden könnten auf die Daten zugreifen und somit sich damit einen Überblick über den Flüchtlingsstrom verschaffen.

Fast alle Flüchtlinge besitzen ein Handy oder Smartphone. Damit kommunizieren die Menschen mit ihren Familien. Das ist viel günstiger als ein Auslandsgespräch mit dem Festnetztelefon.

Nach amtlichen Prognosen werden dieses Jahr 800.000 Flüchtlinge und Asylbewerber erwartet. Einige Bundesländer wie auch SPD-Chef Sigmar Gabriel gehen von einer Million aus.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%