Schnäppchenjagd
US-Firmen sammeln ihre Aktien ein

Ob Microsoft, Nike oder HP – namhafte US-Unternehmen nutzen die schwachen Aktienmärkte, um in großem Stil eigene Aktien zurückzukaufen. In den USA sind die Programme seit Jahrzehnten nichts Ungewöhnliches, umso freut sich im Moment die Börse darüber.

DÜSSELDORF. Der Softwarekonzern Microsoft will in den kommenden fünf Jahren eigene Aktien im Wert von insgesamt rund 40 Mrd. Dollar über die Börse erwerben. Das entspricht sechs Prozent des gesamten Firmenwerts. Der IT-Konzern Hewlett-Packard (HP) will für acht Mrd. Dollar Aktien erwerben, der Sportschuhhersteller Nike plant auf Sicht von vier Jahren für fünf Mrd. Dollar Papiere vom Markt zu nehmen. Nike hat von seinem laufenden Drei-Milliarden-Dollar-Programm nach eigenen Angaben bereits 2,1 Mrd. ausgegeben, das neue über fünf Mrd. Dollar soll nahtlos anschließen.

Aktienrückkäufe sind bei Investoren beliebt, weil sie das Angebot verknappen und den Gewinn pro Aktie - eine der...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%