Staatsanwaltschaft ermittelt
Arcor-Vertriebsvorstand unter Untreueverdacht

HB ESCHBORN. Die Stuttgarter Staatsanwaltschaft ermittelt nach einem Zeitungsbericht gegen den heutigen Arcor-Vertriebsvorstand Heinz-Josef Kraus wegen Untreue. Ein Haftbefehl sei gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt worden, berichtet die „Neue Ruhr/Neue Rhein Zeitung“.

Ein Arcor-Sprecher bestätigte Ermittlungen gegen Kraus, die Vorwürfe würden sich aber auf dessen Zeit vor seinem Eintritt bei Arcor im April 2004 beziehen. „Das hat nichts mit dem Unternehmen Arcor zu tun“, sagte Sprecher Michael Peter. Einzelheiten der Vorwürfe nannte er nicht.

Der Zeitung zufolge geht es um Untreue in Millionenhöhe. Kraus werde verdächtigt, im Jahr 2000 Provisionen im unteren einstelligen Millionen-Euro-Bereich im Zusammenhang mit dem Ankauf von...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%