Starker Kapazitätszuwachs von Speicherlösungen
Vernetzte Speicherplattensysteme boomen

Der weltweite Markt von Speicherplattensystem, auf die über ein Netz mehrere Computer eines Unternehmens zugreifen können, wuchs auch im zweiten Quartal des laufenden Jahres.

HB/ruk MÜNCHEN. Der im gesamten Markt der Festplatten-Datenspeicher erzielte Umsatz war dagegen leicht rückläufig. Wie aus den jüngsten Marktzahlen von IDC (International Data Communication) hervorgeht, konnte mit vernetzten Speichersystemen erzielte Quartalsumsatz um 7,5% auf 1,78 Mrd. $ gesteigert werden. Der gesamte Speicherumsatz ging um 3,9% auf 4,73 Mrd.$ gegenüber dem Vorjahr zurück.

Seit den frühen Tagen der Computer waren die Datenspeicher integraler Bestandteil der Unternehmensrechner (Server). Doch seit einigen Jahren wächst die Anzahl der Lösungen, bei denen die wichtigen Unternehmensdaten getrennt von den Servern gespeichert werden. Die Gründe dafür liegen beispielsweise in der Datensicherung. Dabei wurde im ersten Quartal dieses Jahres erstmals mit getrennten, vernetzten Speichersystemen mehr Umsatz erzielt als mit fest verbundenen.

Bei der rasch wachsenden Anzahl der getrennten Systeme unterscheiden Fachleute SAN-Lösungen (Storage Area Networks) und NAS-Systeme (Network Attached Storage). NAS werden derzeit vor allem für einen häufigen Datenzugriff im Rahmen von Internetdiensten eingesetzt. Sie erreichten im zweiten Quartal einen Zuwachs von 8 % auf 360 Mill. $, während SAN-System um 12,2 % auf 1,42 Mrd. $ zulegen konnten. SAN dienen stärker der gesicherten Basisspeicherung aller Unternehmensdaten. Diese System sind meist über sehr schnelle Glasfaserleitungen mit den Serverrechnern verbunden.

Bei den führenden Anbieter dieses Marktsegments konnten IBM (Platz 2) mit einem Zuwachs von 10,2 % auf 957 Mill. $ und Dell (Platz 5) mit 21,7 % auf 334 Mill. $ zulegen. Segmentprimus Hewlett-Packard stagnierte mit einem Umsatz von 1,26 Mrd. $ (-0,1 %). Speicherspezialist EMC (-6,9 %) und Sun Microsystems (-11,9 %) brachen mit ihrem Quartalsumsatz bei Speicherplatten ein.

Auch in den einzelnen Wirtschaftregionen zeigten sich stark unterschiedlicher Ergebnisse. So konnten am nordamerikanischen Markt deutliche Zuwächse beobachten werden, während Investitionen für Datenspeicher in Asien, vor allem in Japan sanken, berichtet John McArthur. Der IDC-Analyst sieht darin Anzeichen für eine Belebung des IT-Marktes in den USA.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%