Sunrise
Microsoft kauft beliebte Kalender-App

Microsoft konzentriert sich noch stärker auf das Mobilgeschäft schluckt die beliebte Kalender-App Sunrise. Der Konzern hatte erst kürzlich sein Outlook-Programm für Smartphones verfügbar gemacht.
  • 0

San FranciscoDer US-Softwarekonzern Microsoft kauft die beliebte Kalender-App Sunrise. Ziel sei es, über alle Betriebssysteme hinweg „bedeutungsvollere und schönere Erlebnisse“ bei der Nutzung von E-Mail- und Kalenderprogrammen zu schaffen, teilte Microsoft am Mittwoch mit. Es sei längst überfällig, dass die Art und Weise, wie Menschen auf ihren Mobilgeräten ihre Kalender nutzen, neu erfunden werde.

Einen Kaufpreis für die Übernahme von Sunrise nannte Microsoft nicht. Branchendienste gehen von einer Summe von etwa hundert Millionen Dollar aus.

Die Kalender-App Sunrise gibt es seit zwei Jahren. Sie läuft auf den Betriebssystemen Android und iOS von Apple. Die Anwendung soll auch nach der Übernahme durch Microsoft kostenlos erhältlich bleiben, wie Sunrise-Chef Pierre Valade mitteilte.

Seit dem Amtsantritt von Microsoft-Chef Satya Nadella konzentriert sich der Software-Konzern stärker auf das Mobilgeschäft und macht seine Programme auch auf den Betriebssystemen Android und iOS von Apple verfügbar. Erst kürzlich veröffentlichte Microsoft Versionen seines beliebten E-Mail- und Kalender-Programms Outlook, die auch auf Android und iOS laufen. Anfang Dezember hatte Microsoft die Übernahme der E-Mail-App Acompli bekannt gegeben, die auf Android- und Apple-Geräten verwendet werden kann.

Agentur
afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Sunrise: Microsoft kauft beliebte Kalender-App"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%