Telekom
Verizon verdient mit Handys und Internet mehr

Der zweitgrößte US-Telekommunikationskonzern Verizon Communications hat im Sommerquartal seinen Gewinn gesteigert. Verizon verzeichnete eine starke Nachfrage im Handy-Geschäft und konnte seinen Marktanteil an Breitband-Internetkunden ausbauen.

HB NEW YORK. Wie das Unternehmen am Montag mitteilte, kletterte der Gewinn vor Sonderposten im dritten Quartal auf 2,0 Milliarden Dollar von 1,8 Milliarden Dollar im Vorjahreszeitraum. Der operative Umsatz legte um knapp 26 Prozent zu auf 23,3 Milliarden Dollar. Damit liefen die Geschäfte insgesamt etwas besser als an der Wall Street erwartet.

Verizon ist wie sein größerer Rivale AT&T immer mehr auf das Handy-Geschäft angewiesen, da die Zahl der traditionellen Festnetzanschlüsse sinkt. Verizon hält eine Mehrheit an dem Mobilfunk-Gemeinschaftsunternehmen Verizon Wireless, der seine Kundenzahl im dritten Quartal um 1,9 Millionen auf 56,7 Millionen steigern konnte. Die Umsätze des Joint Ventures mit Vodafone legten damit um gut 18 Prozent auf 9,9 Milliarden Dollar zu. Verizon erhöhte zudem im Sommer die Zahl seiner Breitband-Internetanschlüsse um rund 450 000.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%