Telekommunikation
KPN meldet sinkenden Gewinn

Die harte Konkurrenz auf dem Heimatmarkt hat dem größten niederländischen Telekommunikationsunternehmen KPN das Geschäft verhagelt.
  • 0

AsmterdamDie Muttergesellschaft der deutschen E-Plus meldete am Dienstag für das dritte Quartal einen um zwölf Prozent auf 1,245 Milliarden Euro gesunkenen Gewinn vor Steuern und Abschreibungen (EBITDA). Analysten hatten im Schnitt mit 1,32 Milliarden Euro gerechnet. Ohne Umstrukturierungskosten in Höhe von 85 Millionen Euro wäre das EBITDA nur um 5,5 Prozent gesunken.

Zwischen Juli und September fiel dem Zahlenwerk zufolge der Umsatz um 3,4 Prozent auf 3,263 Milliarden Euro; Analysten hatten mit einem Rückgang um 2,1 Prozent gerechnet. Die Aktie fiel in Amsterdam im frühen Handel um ein Prozent.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Telekommunikation: KPN meldet sinkenden Gewinn"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%