Telekommunikationsanbieter
QSC senkt Prognose für 2007

Der Telekommunikationsanbieter QSC hat seine Ziele für 2007 herunter geschraubt und seine Aktie damit vorbörslich um neun Prozent ins Minus geschickt. Der Gewinn des Unternehmens schmilzt dahin, dafür hat es eine Begründung.

HB FRANKFURT. Das Unternehmen rechne für 2007 nur noch mit einen Umsatz von rund 325 (bislang 350) Mill. Euro und einem Betriebsergebnis (Ebitda) von 35 (50 bis 60) Mill. Euro, wie QSC am Donnerstagabend mitteilte. Unter dem Strich erwartet die Firma keinen Gewinn mehr. Bislang hatte QSC einen Überschuss von 15 Mill. Euro in Aussicht gestellt.

QSC begründete die Prognosesenkung mit Belastungen durch die Verschmelzung des Konkurrenten Broadnet auf QSC im vierten Quartal. Zudem sei das dritte Quartal schlechter verlaufen als geplant. Preisdruck, Verzögerungen bei der Anbindung neuer Kunden und Investitionen in das Netz hätten zu einem „enttäuschend geringen“ Ebitda-Anstieg...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%