Telekommunikationsbranche
Markus Haas wird neuer Chef von Telefonica-Deutschland

Neues Jahr, neuer Chef – Markus Haas übernimmt ab 2017 die Geschäfte von Telefonica Deutschland. Haas folgt auf den noch-Telefonica-Chef Thorsten Dirks, der um eine vorzeitige Auflösung seines Vertrags gebeten hat.
  • 0

MünchenDer Telekomkonzern Telefonica Deutschland (O2) bekommt zum Jahreswechsel einen neuen Chef. Der Aufsichtsrat habe den bisher für das Tagesgeschäft zuständigen Markus Haas mit Wirkung zum 1. Januar 2017 zum Vorstandsvorsitzenden bestimmt, gab das Unternehmen am Sonntagabend in einer Börsenmitteilung bekannt. Derzeit ist Haas Chief Operating Officer (COO). Markus Haas werde Telefonica Deutschland gemeinsam mit Rachel Empey, Chief Financial Officer, führen.

„Beide haben Telefonica Deutschland durch den erfolgreichen Börsengang, den Zusammenschluss mit der E-Plus Gruppe und die Integration der beiden Unternehmen geführt“, hieß es in einer Pflichtmitteilung. Rachel Empey, derzeit zuständig für die Bereiche Finanzen und Strategie, verantworte künftig zusätzlich die Bereiche Transformation & Integration, Business Intelligence, Innovation und die Telefonica Next. Telefonica Deutschland ist der nach Kundenanschlüssen größte deutsche Mobilfunker – noch vor der Deutschen Telekom und Vodafone.

Der bisherige Vorstandschef Thorsten Dirks (53) leitete das Unternehmen seit Oktober 2014. Im November hatte der Aufsichtsrat einer vorzeitigen Auflösung seines Vertrags zugestimmt. Dirks wolle sich neuen Herausforderungen stellen. Er werde das Management-Team bis Ende des ersten Quartals 2017 unterstützen, um einen reibungslosen Übergang in der Führung des Unternehmens zu gewährleisten, hieß es am Sonntag. Ab Mai übernimmt Dirks die Führung des Billigfluggesellschaft Eurowings.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Telekommunikationsbranche: Markus Haas wird neuer Chef von Telefonica-Deutschland"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%