Telekommunikationskonzerne
Vodafone begräbt Arcor

Seit langem wurde im Markt darüber spekuliert, nun ist es amtlich: Der britische Telekommunikationskonzern Vodafone gibt ab 2009 seine deutsche Festnetzmarke Arcor auf. Die Geschäfte werden dann unter den Namen Vodafone weiterlaufen.

HB FRANKFURT. "Wahrscheinlich im kommenden Jahr werden dann auch alle Arcor-Ladengeschäfte unter der Marke Vodafone laufen", sagte Deutschland-Chef Friedrich Joussen der "Financial Times Deutschland".

Der Mobilfunkkonzern wolle sich mit der Umbenennung stärker als bisher als Komplettanbieter von Telekommunikationsdiensten auf dem deutschen Markt positionieren und im Festnetz deutlich Marktanteile gewinnen, hieß es im Bericht der Zeitung. Noch im September sagte Joussen, dass Vodafone an der Marke Arcor vorerst festhalten wolle. "Solange uns die Marke beim Wachstum weiterhilft, machen wir sie", sagte Joussen damals.

Arcor habe insgesamt 2,9 Mio. DSL-Kunden (per Ende September) und sei mit einem Marktanteil von 14 Prozent nach der Deutschen Telekom Deutschlands zweitgrößter Festnetzanbieter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%