Tim Cook
Apple-Chef verdiente 2016 weniger

2016 verdiente Apple-Chef Tim Cook rund 15 Prozent weniger als im Vorjahr. Auch andere Führungskräfte mussten Einbußen hinnehmen. Die Geschäfte bei Apple hatten sich zuletzt durchwachsen entwickelt.
  • 0

CupertinoApple-Chef Tim Cook musste 2016 mit fast zwei Millionen Dollar weniger vorliebnehmen. Er verdiente Apple-Angaben vom Freitag zufolge 8,7 Millionen Dollar, 15 Prozent weniger als 2015. Finanzchef Luca Maestri kam auf 22,8 Millionen, ein Rückgang von zehn Prozent. Auch die anderen Führungskräfte des iPhone-Herstellers mussten Einbußen hinnehmen.

Die Geschäfte bei Apple hatten sich zuletzt durchwachsen entwickelt. In den ersten drei Quartalen war der Umsatz jeweils rückläufig gewesen, in den letzten drei Monaten des Jahres wollte das Management diesen Trend aber durchbrechen. Die Apple-Aktie war 2016 um etwa zehn Prozent gestiegen. Der Dow Jones-Index, in dem sie gelistet ist, kletterte in dem Zeitraum um rund 15 Prozent.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Tim Cook: Apple-Chef verdiente 2016 weniger"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%