Toshiba
Börsengang von Chip-Sparte soll Milliarden bringen

Die Toshiba-Führung will laut einem Agenturbericht den Börsengang der Chip-Sparte genehmigen. So könnte der angeschlagene japanische Konzern Anteile verkaufen und finanziell handlungsfähig zu bleiben.

TokioDas Toshiba-Führungsgremium will nach Angaben eines Insiders am Freitag den geplanten Börsengang der Chip-Sparte genehmigen. Der angeschlagene japanische Konzern hoffe, durch den Verkauf eines 20-Prozent-Anteils umgerechnet mehr als 1,6 Milliarden Euro einzunehmen, sagte die mit der Angelegenheit vertraute Person zur Nachrichtenagentur Reuters.

Unternehmenschef Satoshi Tsunakawa habe die wichtigsten Gläubiger am Dienstag über die Pläne informiert. Insgesamt bewerte Toshiba die Halbleitersparte mit etwa 8,2 bis 12,3 Milliarden Euro. Auch der Verkauf anderer Geschäftsbereiche werde geprüft.

Toshiba braucht dringend Kapital, um finanziell handlungsfähig zu bleiben. Das noch von einem Bilanzskandal aus dem Jahr 2015 geschwächte Traditionsunternehmen ist nach dem Kauf...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%