Umsatz gesteigert
Sony Ericsson halbiert Quartalsverlust

Der schwedisch-japanische Handyhersteller Sony Ericsson hat im zweiten Quartal seinen Verlust halbiert und mehr Umsatz erzielt.

rtr STOCKHOLM. Der Vorsteuer-Verlust nach Restrukturierungskosten sei im Quartal auf 45 Mill. € nach 98 Mill. € im Vorjahr gesunken, teilte Sony Ericsson am Dienstag in Stockholm mit. Der Umsatz stieg auf 1,125 Mrd. € nach 950 Mill. €. Sony Ericsson steigerte zudem die Zahl der ausgelieferten Handys im Quartal auf 6,7 Mill. von fünf Mill. Stück. Das Gemeinschaftsunternehmen von Ericsson und dem japanischen Sony-Konzern kündigte zudem die Rückkehr in die Gewinnzone in der zweiten Jahreshälfte an. Im Gesamtjahr werde Sony Ericsson aber noch rote Zahlen schreiben.

In Stockholm gaben Ericsson-Aktien mit einem Prozent stärker nach als der Gesamtmarkt und sanken auf 9,10 schwedische Kronen. Die Aktien von Sony hatten in Tokio vor Bekanntgabe der Zahlen 2,57 % fester geschlossen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%