Umwelthilfe kündigt Partnerschaft mit Telekom
Abruptes Ende einer Wunschehe

PremiumSeit fast 17 Jahren unterstützt die Telekom die Deutsche Umwelthilfe. Doch nun kündigt der Verein die Partnerschaft auf und verzichtet auf viel Geld – aus Angst vor Einmischung. Der Konzern wehrt sich gegen die Vorwürfe.

DüsseldorfIm Oktober 2000 herrschte noch eitel Sonnenschein. Die Weltausstellung „Expo“ lockte die Besucher nach Hannover. Die Telekom-Tochter T-Mobile und die Deutsche Umwelthilfe (DUH) luden zu einer gemeinsamen Pressekonferenz auf dem Messegelände. Sie hatten eine Partnerschaft zu verkünden. Die frisch Liierten stellten ihre Zusammenarbeit unter das Motto „Telefonieren für die Umwelt“. Der Bonner Konzern erklärte, jährlich 200.000 D-Mark, heute 125.000 Euro, für Natur- und Umweltschutzprojekte zu spenden. „Lebendige Seen“ hieß das erste. Über Jahre arbeitete die Telekom mit der DUH in Sachen Umweltschutz zusammen.

Doch im Mai dieses Jahres endete die fast 17 Jahre währende Wunschehe abrupt. In einer E-Mail...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%