Universal kauft Reynolds
Milliarden-Fusion in US-Autohändlersoftware-Branche

In einem Milliardendeal schließen sich in den USA zwei auf Dienstleistungen für Autohändler spezialisierte Firmen zusammen.

HB DAYTON. Universal Computer Systems übernimmt Reynolds and Reynolds Company einschließlich Schulden für 2,8 Mrd. Dollar (2,2 Mrd Euro). Reynolds bietet Software für Auto- und andere Händlerbetriebe in aller Welt. Die Reynolds-Aktionäre sollen 40 Dollar in bar je Aktie erhalten, teilten die beiden Gesellschaften am Dienstag mit. Die Reynolds-Anteilseigner und die Aufsichtsbehörden müssen die Transaktion erst genehmigen. Das neue Unternehmen solle unter Reynolds Namen weiterlaufen und seine Zentrale am Reynolds-Stammsitz in Dayton, Ohio, haben.

Bei Handelsschluss an der New York Stock Exchange hatten Reynolds-Aktien am Montagabend bei 35,08 Dollar geschlossen. Am Dienstag legten sie um elf Prozent zu auf 39,02 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%