Universal-Music-Manager Frank Briegmann
„Technologiekonzerne sind Partner, nicht Totengräber“

PremiumDer Europa-Chef des weltgrößten Musikkonzerns sieht im revolutionären Wandel der Digital-Ära vor allem eine Chance. Im Interview spricht er zudem über die Abrechnungen von Taylor Swift, die Planbarkeit von Karrieren und Kompositionen aus dem Computer.

Am Donnerstag lädt Deutschlands Musikbranche wieder zur Verleihung ihres wichtigsten Musikpreises, dem Echo. Das bedeutet: Weltstars, Blitzlichtgewitter und Glamour. Dabei hätte noch vor wenigen Jahren kaum jemand darauf gewettet, dass die Branche überhaupt noch überleben kann. Mittlerweile kann Universal-Chef Frank Briegmann sogar erklären, wie seine Industrie die Wende geschafft hat.

Herr Briegmann, die Musikindustrie war die erste Branche, die von der Digitalisierung mit voller Wucht erwischt wurde. Gab‘s Zeiten, wo Sie sich um den eigenen Job Sorgen gemacht haben?
Wir hatten damals zwei Möglichkeiten: kapitulieren oder den Stier bei den Hörnern packen. Wir haben uns für letzteres entschieden. Es ging...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%