Univision
Haim Saban und Mitstreiter legen 13,7 Milliarden für TV-Station hin

Eine Investorengruppe um den Medienmogul Haim Saban übernimmt den größten spanischsprachigen US-Sender Univision. Saban ist auch in Deutschland aktiv.

HB NEW YORK. Die Gruppe habe eine verbindliche Erklärung unterzeichnet, wonach sie für das Unternehmen 36,25 Dollar je Aktie in bar bezahlen werde, teilte Univision am Dienstag mit. Das Geschäft habe einschließlich der übernommenen Schulden ein Volumen von 13,7 Mrd. Dollar. Das Direktorium des Konzerns habe dem Kauf, der voraussichtlich im Frühjahr 2007 abgeschlossen werde, bereits zugestimmt.

Die Käufergruppe besteht den Angaben nach aus der Saban Capital Group, Madison Dearborn Partners, Providence Equity Partners, Texas Pacific Group und Thomas H. Lee Partners. Die Investoren setzten sich mit ihrem kürzlich erhöhten Angebot gegen die mexikanische Grupo Televisa durch, die vergangene Woche 35,75 Dollar je Univision-Aktie geboten hatte.

Haim Saban ist in Deutschland vor allem als Besitzer der TV-Senderkette Pro Sieben Sat 1 bekanntgeworden, die er allerdings loswerden möchte. Der Verkauf an den Axel-Springer-Verlag scheiterte allerdings an den Einwänden der Kartellbehörden.

Mit der Annahme des Gebotspreises von 36,25 Dollar je Aktie verfehlt Univision das ursprüngliche Ziel von 40 Dollar. A. Jerrold Perenchio, CEO und Chairman von Univision, hatte diese Preisvorstellung signalisiert, als er im Februar ankündigte, dass sich Univision zum Verkauf stellt. Obwohl die US-Medienkonzerne um Marktanteile bei der wachsenden spanischsprachigen US-Bevölkerung kämpfen, hat kein einziger US-Konzern ein Gebot für Univision abgegeben.

Univision betreibt in den USA ein spanischsprachiges TV-Programm und insgesamt 73 Radiostationen. Zudem gehören zum Konzern Musikverlage und eine Internetpräsenz. Der wichtigste Konkurrent ist die zur GE-Tochter NBC gehörende Telemundo – allerdings mit großem Abstand.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%