Unterstützung für Online-Musik-Partner
Samsung sagt Apple den Kampf an

Um im Konkurrenzkampf mit Apple zu punkten will der Elektronikkonzern Samsung seine Partner im Online-Musik-Geschäft unterstützen.

HB SEOUL. „Wir sind nicht interessiert am Online-Musikmarkt, aber wir planen technische Unterstützung für unsere Partner, um ihre Dienstleistungen attraktiver zu machen - das würde auch unseren Hardware-Umsatz fördern“, sagte der Präsident der Sparte Digitale Medien, Choi Gee Sung, am Donnerstag. Zu den Partnern zählt etwa die Musiktauschbörse Napster.

Der südkoreanische Samsung-Konzern zählte zu den Pionieren beim Geschäft mit MP3-Playern, verlor seine Vorreiterstellung aber in dem schnell wachsenden Markt an Apple. Der US-Wettbewerber startete passend zu seinem Spieler iPod eine eigene Plattform zum Herunterladen von Musik (“iTunes“). Die Plattform trieb die Umsätze an, da Besitzer von iPods damit unkompliziert an die gewünschten Lieder kommen. „Ich denke, unsere Musikspieler sind vergleichbar mit dem iPod. Aber unsere Partner haben es verpasst, wettbewerbsfähige Software wie iTunes anzubieten“, sagte Choi.

Samsung will in diesem Jahr mehr als fünf Mill. MP3-Player verkaufen. Das wäre ein Sechstel der Verkäufe des Rivalen Apple. Apple hat Analysten zufolge etwa 70 % Anteil am Markt für digitale Musik und Herunterladen von Musik.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%