US-Computerhersteller
Hunderte Standorte von HP bedroht

Hunderte Standorte will der US-Computerhersteller Hewlett-Packard (HP) in aller Welt schließen oder zusammenlegen um seine Kosten weiter zu senken.

HB SAN FRANCISCO. Dies sei Teil eines vor einem Jahr angekündigten Plans zur Kostensenkung, teilte der Konzern am Donnerstag mit. Welche Einrichtungen betroffen seien, wurde zunächst nicht bekannt. HP-CEO Mark Hurd will unter anderem mehr als 15 000 Stellen streichen - etwa zehn Prozent der Belegschaft - um 1,9 Mrd. Dollar jährlich zu sparen. Dies soll HP im Wettbewerb mit Firmen wie Dell und Lenovo stärken. HP-Aktien lagen am Donnerstag im Verlauf um 1,1 Prozent im Plus bei 33,13 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%