V-Tech
Möglicher Spielzeug-Hacker festgenommen

Mehr als sechs Millionen Profile von Kindern und fünf Millionen Eltern-Accounts sind betroffen: Ein 21-jähriger Hacker soll die Datenbanken des Lernspielzeug-Anbieters V-Tech geknackt haben.

LondonNach dem Hacker-Angriff auf den Lernspielzeug-Anbieter V-Tech, bei dem Profile von fast 6,4 Millionen Kindern betroffen waren, hat die britische Polizei einen 21-jährigen Verdächtigen festgenommen. Dabei seien auch diverse Geräte beschlagnahmt worden, teilten die Ermittler am Dienstag mit.

Datenbanken der Firma V-Tech aus Hongkong waren Mitte November geknackt worden. Die Kinder-Profile enthalten Informationen zu Namen, Geschlecht und Geburtstag. In den ebenfalls betroffenen 4,8 Millionen Eltern-Accounts wurden unter anderem E-Mail-Adressen, verschlüsselte Passwörter und Postanschriften gespeichert.

Jemand, der sich als der V-Tech-Hacker ausgab, hatte der US-Website „Motherboard“ vor einigen Wochen auch angebliche Bilder aus Kinder-Profilen zugespielt. Das Ziel der Attacke sei nach Angaben der Person, V-Tech dazu zu zwingen, die Sicherheitseinstellungen zu verbessern. Es gehe nicht darum, die Informationen ins Netz zu stellen oder zu verkaufen, hieß es damals.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%