Verdi bereitet Votum vor
Telekom-Streik könnte bald enden

Die Gewerkschaft Verdi bereitet sich intern auf ein mögliches Ende des Streiks bei der Deutschen Telekom vor. Nach Informationen des Handelsblatts aus dem Umkreis von Verdi wird sich am kommenden Montag die Verhandlungskommission der Gewerkschaft zu einer inoffiziellen Tagung treffen.

lou DÜSSELDORF. Am Dienstag soll die Tarifkommission konsultiert werden. Sie ist das entscheidende Gremium, das eine neue Abstimmung über ein Streikende beschließen könnte. Seit gut vier Wochen streiken täglich mehrere Tausend Telekom-Mitarbeiter. Sie protestieren gegen Pläne des Konzerns, 50 000 Mitarbeiter in neue Service-Gesellschaften auszugliedern. Dort sollen sie 38 statt 34 Stunden arbeiten und neun Prozent weniger Lohn erhalten.

In der vergangenen Woche hat die Telekom Verdi jedoch angeboten, die Einkommens-Einbußen durch Weiterbildung, Boni und eine Erfolgsbeteiligung abzufedern. Derzeit setzen sich Verdi-Experten mit den Details der neuen Vorschläge auseinander. Ungeachtet der internen Planung hat Verdi auch für die kommende Woche eine Fortführung der Streiks angekündigt.

Um die Arbeitsniederlegungen zu beenden, muss ein Viertel der betroffenen Telekom-Angestellten dafür stimmen. Bei der Urabstimmung für den Streik war dagegen eine Mehrheit von 75 Prozent nötig. In dem Konflikt drängt die Zeit: Die Telekom will die neuen Service-Einheiten in jedem Fall zum ersten Juli umsetzen. Ohne eine Einigung mit Verdi wird der Konzern die betroffenen Mitarbeiter diese Woche offiziell über die neuen Arbeitsbedingungen dort informieren. Wer dagegen Widerspruch erhebt, riskiert eine Kündigung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%