Verkauf der Unterhaltungssparte
EM-TV konzentriert sich auf Sport

Die Medienfirma EM.TV will die Sparte Kinder- und Jugendunterhaltung verkaufen und sich künftig nur noch mit Sport beschäftigen.

dpa-afx UNTERFÖHRING. In Kürze werde der Verkaufsprozess für EM.Entertainment Gmbh und Junior.TV gestartet, teilte das Unternehmen am Dienstag in Unterföhrung mit. Von dem Segment Sport verspricht sich EM.TV eine höhere Wertsteigerung. Zudem würden notwendige Investitionen in die Unterhaltungssparte viel Geld kosten.

Wegen dieses Verkaufs wird EM.TV im Konzernabschluss nach Ifrs diese Sparten in die separate Position "Ergebnis aus nicht fortzuführenden Aktivitäten" umschichten. Ohne Berücksichtigung der Entertainment-Beiträge peilt der Konzern, der zukünftig aus den Segmenten Sport und Holding bestehen wird, 2007 statt 250 noch 215 Mill. Euro Umsatz an.

Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) dürfte zwischen 25 und 29 Mill. Euro liegen (bisher: 36 bis 40 Mill. Euro). Beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) sinkt die Zielspanne von 14 bis 16 Mill. Euro auf zwölf bis 14 Mill. Euro.

Im ersten Quartal dieses Jahres entwickelte sich das Geschäft besser als erwartet. Der Umsatz stieg marginal von 60,1 auf 60,3 Mill. Euro. Das Ebitda stieg von 7,3 auf 10,3 Mill. Euro. Das Ebit verbesserte sich von 3,0 auf 5,6 Mill. Euro. Das Nettoergebnis stieg von minus 0,5 auf plus 3,1 Mill. Euro. Sollte sich der Geschäftsverlauf auch im zweiten Quartal 2007 in dieser Weise entwickeln, würde eine Korrektur der neuen Ziele nach oben erfolgen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%