Verleiher erwarten gutes Geschäftsjahr
Deutsche Kinos hoffen auf neue Filme

Der Nachschub von guten Filmen aus Hollywood lässt die deutsche Kinobranche zuversichtlich in die Zukunft blicken. "Der Juli lief phantastisch. Das Kinojahr 2007 wird besser als 2006 ausfallen", sagte Medienunternehmer Herbert Kloiber, dem Kinokette Cinemaxx gehört, am Dienstag dem Handelsblatt.

DÜSSELDORF. Auch der Verband der Filmverleiher stimmt optimistische Töne an. "Wir sind sicher, dass die Kinowirtschaft auch die kommende Jahreshälfte erfolgreich bestreiten und an dem derzeitigen Aufschwung weiter anknüpfen wird", sagt Johannes Klingsporn, Geschäftsführer des Verbands der Filmverleiher voraus.

Vor allem amerikanische Filme wie "Harry Potter und der Orden des Phoenix" des Filmstudios Warner Bros. und "Die Simpsons" von Rupert Murdochs 20th Century Fox bescherten den deutschen Kinos einen Besucheransturm im Juli. Allein die Potter-Verfilmung spielte in Deutschland bisher 41 Mill. Euro ein. Bis zur 32. Kalenderwoche konnten die deutschen Kinos allein an den Wochenenden 347 Mill. Euro Umsatz machen. Das ist ein Plus von über zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Die Zahlen für das erste Halbjahr waren allerdings noch durchwachsen. Das miserable erste Quartal, in dem publikumsträchtige Filme fehlten, konnte nicht mehr im zweiten Quartal ausgeglichen werden. Die Kinokette Cinemaxx musste einen Umsatz- und Gewinnrückgang hinnehmen. Die Erlöse sanken um zwei Mill. Euro auf 76 Mill. Euro, das Ebit halbierte sich auf 0,8 Mill. Euro.

Die vergangenen Wochen haben nun die Branche beflügelt. "Von Januar bis August 2007 ist der Umsatz kontinuierlich gestiegen und hat zur Jahresmitte das Vorjahresergebnis sogar noch leicht übertroffen", berichtet Thomas Negele vom Hauptverband der Filmtheater. Insbesondere der gestiegene durchschnittliche Eintrittspreis macht den Filmtheaterunternehmern Mut. "Der Kinopreis ist nachhaltig gestiegen. Bereinigt um Steuern kostet die Eintrittskarten 6,40 Euro netto. Im Vorjahr waren es noch 6,24 Euro", sagt Kloiber, der sowohl als Kinobesitzer als auch Filmverleiher eine wichtige Rolle spielt.

Seite 1:

Deutsche Kinos hoffen auf neue Filme

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%